Gruppe Treffpunkt

1997 entstand auf Initiative der Kolpingschwestern, Claudia Bischof, Ulla Kröger und Petra Kuhlmann eine neue Gruppe in der Kolpingsfamilie Bruchhausen. Was zunächst als Gruppe für alle Erwachsene ab 30 Jahren gedacht war, entwickelte sich bereits nach einem ersten Vortreffen schnell zu einer reinen Frauengruppe. Und so wurde auch das Programm auf die Interessen von Frauen hin abgestimmt.

Im Januar 1998 ging dann die Gruppe mit Namen „Treffpunkt“ an den Start. Der erste Gruppenabend fand im Pfarrheim statt und trug den Titel: „Winterzauber“, ein Mottoabend, der bis heute Tradition hat . Nahezu 15 Frauen fanden sich auf zu diesem ersten Treffen im winterlich gestalteten Pfarrheim ein, um bei Glühweinpunsch und kalten Köstlichkeiten einen unterhaltsamen Abend zu erleben. Bis heute treffen sich die „Treffpunktfrauen“ zu verschiedenen Gruppenabenden, meistens im Pfarrheim. Die Programmpalette umfasst Kreativangebote, Koch- Klönabende und Ausflüge. Außerdem wirken die Gruppenmitglieder bei Großveranstaltungen der Kolpingsfamilie wie beispielsweise dem Kolping-Karneval und der Krippenausstellung kreativ mit. Auch für soziale Projekte setzt sich die Gruppe ein und gestaltete für die Veranstaltung Musik und Basar zweimal ein überdimensionales Hexenhäuschen und organisierte im Jahr 2009 ein Waffeltaxi zugunsten der Avicres.
Höhepunkt eines jeden Jahres ist die Tagesfahrt der Gruppe im Sommer. Meist parallel zum Vater-Kind-Zeltlager geht es mit einem Kleinbus auf Tour in kleinere Städte, vorzugsweise im benachbarten Holland. Der Tagesausflug anlässlich des 10 jährigen Bestehens ging dabei in die Geschichte der Gruppe ein, denn die Kanufahrt auf der Ems mit anschließendem romantischen Picknick im Freien geriet zu einem wahren Desaster. Aufgrund starker Gewitterregenfällen hatte die sonst so beschauliche Ems eine so hohe Fließgeschwindigkeit, dass die Treffpunktfrauen in ihren 4 er Kanus sich nur mit Mühe in der Mitte des Flusses halten konnten. Schier unüberwindbar wurden aber dann die schon von weit her zu hörenden kleinen Stromschnellen, die 4 von 5 Booten zum Verhängnis wurden und sie zum Kentern brachten. Tropfnass vom stinkenden Emswasser ging es dann zum romantischen Picknick, wo die festlich gedeckte Tafel aber nicht Platz für alle Teilnehmerinnen hatte, so dass die Gruppe sich sofort entschloss die Heimreise anzutreten. Und sogleich man den „Ort des Schreckens“ verlassen hatte, brachen alle in schallendes Gelächter aus, ob dieses verkorksten Jubiläumsausfluges. Zuhause angekommen bewahrheitete sich wieder einmal das Sprichwort: „Wer den Schaden hat, braucht sich …. Da der Veranstalter der Tour Fehler und Versäumnisse einräumte, konnte die Treffpunktgruppe ein zweites Mal auf Tour gehen. Als Entschädigung wurde die Gruppe in die Kornbrennerei Sasse in Schöppingen zur einer Besichtigung mit Verkostung und zu einem Herdfeuerabend in einem idyllischen Gasthof in der Nähe von Münster eingeladen.
Die Gruppe Treffpunkt umfasst heute einen Gruppenstamm von fast 20 Frauen. Die Treffen finden meistens freitags ab 19.30 Uhr im Pfarrheim Bruchhausen statt. Die Programmplanung wird von allen Mitgliedern gemeinsam vorgenommen und die Durchführung der einzelnen Veranstaltungspunkte geschieht im Wechsel.
Wer also weiblich, gut über 30 Jahre alt ist, eine Portion Abenteuerlust in sich trägt, vor allem aber eine große Portion Humor hat, der ist bei der Treffpunktgruppe der Kolpingsfamilie Bruchhausen herzlich willkommen!

Ansprechpartner: Ella Pribel